Hochzeitstanz-Vorbereitung

Es muss nicht immer Wiener Walzer sein.

Schon bei dem Wort „Eröffnungstanz“ bricht vielen Paaren der Schweiß aus. Doch keine Panik: Jeder kann tanzen!

Traditionell wird der gesellige Teil einer Hochzeitsfeier mit dem Eröffnungstanz des Brautpaares eingeleitet – klassischerweise ist dies ein Wiener Walzer.

Der Wiener Walzer ist jedoch einer der schnellsten Gesellschaftstänze und erfordert sowohl etwas Kondition, als auch bisschen tänzerisches Geschick.

Wem der Wiener Walzer zu schnell ist, sollte es mit dem Langsamen Walzer probieren. Der wird ebenfalls im ¾-Takt getanzt, ist aber nur halb so schnell.

Es spricht allerdings auch nichts dagegen, die Hochzeitsgesellschaft mit einem völlig anderen Tanz zu überraschen: eine romantische Rumba oder ein fetziger Discofox wird mit Sicherheit für Aufsehen sorgen.

Hochzeits-Tanzpaar (Mann/Frau)

Ich biete Ihnen:

  • Eine individuelle Beratung für Ihren idealen Hochzeitstanz:
    Der TANZ sollte hervorragend zu IHNEN passen - nicht umgekehrt.
  • Die gemeinsame Ermittlung Ihrer ganz persönlichen Hochzeitsmusik:
    Nicht nur der Tanz sollte bestens zu Ihnen passen.
  • Speziell auf Sie zugeschnittene, einfach zu erlernende Schrittfolgen:
    Was nützen Ihnen komplexe Abfolgen, wenn Sie diese am Tag der Feier nicht bewältigen können?
  • Die gezielte Vorbereitung auf den Tanz der Tänze:
    Schließlich soll auch dieser Moment unvergesslich schön werden.
  • Eine entspannte und zugleich lustvolle Lernatmosphäre:
    Schon der Weg zum Ziel darf Spaß machen.

Referenzen und Kundenstimmen

Verena und Jens V.

[...] Du hast es geschafft, dass sowohl Jens als auch ich sofort die Liebe zum Tanzen entdeckt haben. Deine Art zu unterrichten war sehr angenehm und du hast es immer geschafft uns zu fordern und gleichzeitig zu motivieren. Deine Erklärungen waren immer so präzise, dass wir es sofort umsetzen konnten und in den wenigen Einzelstunden sehr viel gelernt haben. [...]
Menü schließen