Hochzeitstanz-Vorbereitung

für Brautpaare, Brauteltern, Trauzeugen & Hochzeitsgäste

Es muss nicht immer Wiener Walzer sein…

 

Schon bei dem Wort "Eröffnungstanz" bricht vielen Paaren der Schweiß aus. Doch keine Panik: Jeder kann tanzen!!!

Traditionell wird der gesellige Teil einer Hochzeitsfeier mit dem Eröffnungstanz des Brautpaares eingeleitet - klassischerweise ist dies ein Wiener Walzer.

Der Wiener Walzer ist jedoch einer der schnellsten Gesellschafts- tänze und erfordert sowohl etwas Kondition, als auch bisschen tänzerisches Geschick.

Wem der Wiener Walzer zu schnell ist, sollte es mit dem Langsamen Walzer probieren. Der wird ebenfalls im ¾-Takt getanzt, ist aber nur halb so schnell.

Es spricht allerdings auch nichts dagegen, die Hochzeitsgesellschaft mit einem völlig anderen Tanz zu überraschen: eine romantische Rumba oder ein fetziger Hustle wird mit Sicherheit für Aufsehen sorgen.

Ich biete Ihnen: